limbach01

Zur Ev.-Luth. Kirchgemeinde Limbach gehören die Dörfer Limbach und Birkenhain, die heute Ortsteile der Stadt Wilsdruff sind. Limbach selbst liegt ca. 4 km westlich von Wilsdruff an der Straße nach Nossen. Alte Linden- und Ahornbäume, die verfallenden Reste des Rittergutes mit dem dazugehörenden Schloß und die unmittelbar an der Straße gelegene und von einem kleinen Friedhof umgebene Kirche prägen bis heute den Ort.

1778 wurde die heutige Kirche erbaut. 1895 wurde sie erneuert und durch den Anbau des Turmes (anstelle eines Dachreiters) mit einer weithin sichtbaren Turmuhr in ihrer Außenansicht erheblich verändert. Damals wurden auch im Inneren die Kanzel, das Lesepult, die Emporen sowie der Orgelprospekt neu gestaltet. Auch ein neuer Altar wurde aufgestellt. Bekrönt wird dieser aber durch einen schön geschnitzten und vergoldeten Kruzifixus aus Lindenholz, der aus einem der früheren Kirchbauten erhalten blieb. 1897 wurde das Altarfenster ausgeführt und der Altarraum mit prächtigen Gemälden ausgestattet, die allerdings bei einer weiteren Renovierung 1972 übertüncht wurden. Ebenfalls im Altarraum wurden wertvolle Grabsteine verschiedener Glieder der früheren Patronatsfamilie von Schönberg aufgestellt.

Durch die Friedhofsmauer abgegrenzt schließt nach Westen ein schönes Pfarrgrundstück an mit dem 1680 im Grunde erbauten und 1890 erneuerten Pfarrhaus. Es ruht auf sehr starken tragenden Mauern; aus einem seiner Kellerräume soll ein unterirdischer Gang zum Schloß Limbach geführt haben.

Die soziale und kulturelle Bedeutung der Kirche wird in den nächsten Jahren zunehmen. Die Stiftung "Leben und Arbeit" wurde gegründet, eine Initiative zur Förderung christlicher Werte und demokratischer Fähigkeiten, getragen von Kommune, Wirtschaft und Kirche, die das Rittergut Limbach mit allen Nebengebäuden zu einem Ort für "Leben und Arbeit" gestalten wird. In dieses Projekt ist auch unsere Kirche integriert; zur Zeit u.a. durch Stundengebete Dienstag und Freitag 12:15 Uhr. Die Kirche selbst wird ab 2004 äußerlich saniert.

Besichtigungen: in Absprache mit dem Pfarramt Wilsdruff
Gottesdienste: in der Regel am 2. u. 4. Sonntag im Monat 10.45 Uhr