Unterwegs auf dem Kirchenradweg

Von Sarah Zehme

Stefan schließt das Garagentor auf, schnappt seinen Drahtesel und dann tritt er in die Pedale. Fest und fester. Stetig erhöht sich seine Geschwindigkeit bis er bei seinem persönlichen Tempo angelangt ist. Mit jedem Meter, den er fährt, senkt sich sein Adrenalinspiegel. Endlich Wochenende. Den Stress der Woche loswerden. Frei sein. Vor uns liegt ein langes Wochenende. Der Mai ist gekommen und viele holen ihre Fahrräder aus dem Keller und machen sie früh-jahrstauglich. Zum 1. Mai findet oft die erste Radpartie des Jahres statt - mit Freunden oder mit der Familie. Eines ist jedoch klar, mit dem Wind um die Nase entspannt sich der ganze Körper und die Seele. Entschleunigung des Alltags soll stattfinden.
Wohin fahren? 23 Kirchen sind in unserem Kirchenbezirk zwischen Meißen, Riesa und Großenhain über den Kirchenradweg verbunden. Große Stadtkirchen und kleine Dorfkirchen - alle erzählen etwas über die Zeit unserer Vorfahren. Sieben Etappen zwischen mit Längen zwischen 10 und 22 Kilometern führen über Diesbar-Seußlitz, Riesa, Lommatzsch und Oschatz.

Stefan hält an. Dort steht ein Schild auf dem Gehsteig: „Tankstelle offene Kirche“. Er überlegt kurz und tritt dann ein. Eine kleine Pause kann er gut gebrauchen. Endlich verschnaufen. Er hält inne, horcht nach innen. So manches sortiert sich. Vermeintlich Wichtiges wird auf einmal unwichtig. Ganz andere Fragen treten in den Vordergrund: Was ist wichtig im Leben? Was bleibt? Was kann gehen?“ Stefan bleibt noch eine Weile sitzen und geht dann zum Gästebuch, das im Eingangsbereich der Kirche ausliegt. Er schreibt: „Täglich sehe ich diese Kirche auf meiner Bahnfahrt nach Dresden. Immer wieder habe ich gedacht, hier schaue ich einmal hinein. Heute war ich hier. Danke, dass ich hier Ruhe finden konnte. Wenn ich in Zukunft die Turmspitze sehen werde, werde ich wissen, welchen Schatz ich hier finden kann. Dieses Stück Entschleunigung will ich mit in meinen Alltag nehmen.“

In jeder Kirche lässt sich ein Schatz finden. Vielleicht machen auch Sie an diesem Maiwochenende eine Entdeckung am Wegesrand?!

http://www.kirchenbezirk-meissen-grossenhain.de/offene-kirchen/kirchenradweg.html

Sarah Zehme, Pfarrerin im Kirchspiel Großenhainer Land