Kino mit Tiefgang

Von Walter Lechner
Kirchgemeinde und Diakonie luden am 27. Januar in Frauenhain zu einem besonderen Filmabend ein – und regten damit zum Nachdenken an.
„Das Leben ist kein Hollywoodfilm.“ Dass dieses geflügelte Wort stimmt, merkt jeder, der mit offenen Sinnen durch unsere Orte geht. Da kämpfen Menschen mit vielfältigen Herausforderungen: familiären und beruflichen Krisen, Krankheit, Sucht… Das unterscheidet das echte Leben von Hollywood, das meist ausblendet, wenn es am schönsten ist: beim Happy End.
Ganz anders der Film, der am Freitag, den 27. Januar, um 19:30 Uhr im Auencafé Frauenhain zu sehen war und zu dem die Kirchgemeinde Frauenhain und die Diakonie Riesa-Großenhain einluden. „When a man loves a woman“ fängt dort an, wo andere Liebesgeschichten aufhören. Obwohl auch ein Hollywoodfilm, erzählt er die Geschichte einer Liebe, die hart auf die Probe gestellt wird. Meg Ryan und Andy Garcia spielen ein glückliches Ehepaar mit zwei süßen Töchtern. Doch das Bilderbuchleben bekommt Risse, als Alice (Meg Ryan) nach und nach abstürzt. Der viel beschäftigte Michael (Andy Garcia) merkt es erst, als es beinahe zu spät ist. Gemeinsam nehmen den Kampf  auf…
Die Idee, einen Kinoabend zu veranstalten, entstand in einer kleinen Arbeitsgruppe der Kirchgemeinde. Die engagierten Gemeindeglieder hatten beobachtet, dass Alkoholismus ein drängendes Problem in der Region darstellt, dieses jedoch in der Regel hinter verschlossenen Türen bleibt und – manchmal wörtlich – totgeschwiegen wird. Damit wollten sich die Christinnen und Christen nicht abfinden. Bereits im April 2016 veranstalteten sie in Pulsen einen entsprechenden Gesprächsabend mit Experten.
Mit dem Filmabend am 27. Januar sollte nun eine breitere Öffentlichkeit für das Thema sensibilisiert werden. Denn die Arbeitsgruppe ist überzeugt: Menschen kann geholfen werden, und kein Fall ist hoffnungslos. Wichtig ist, dass Familienangehörige, Nachbarn, Freunde und Kollegen aufmerksam sind und über bestehende Hilfsangebote Bescheid wissen. Deshalb stand im Anschluss an den Film Andreas Görlitz von der Suchtberatung der Diakonie zum Gespräch bereit.
Unter anderem auf diese Weise will die Kirchgemeinde für die Menschen da sein, und zwar unabhängig von der Kirchenzugehörigkeit. Denn die Botschaft von Jesus Christus weist Christen an alle Menschen, damit diese durch Wort und Tat erfahren, wie Gott in ihrem Leben handelt und helfen, heilen und befreien kann.
Walter Lechner ist Pfarrer der Ev.-Luth. Kirchgemeinde Frauenhain.